logo
logo_txt

Bunte Hunde Kunst Schule Berlin

Wer informiert werden möchte, wenn neue Kurse angeboten werden, bitte eine mail:
buntehunde_berlin@gmx.de
Facebook

Atelier
Die Kunstschule BUNTE HUNDE befindet sich im Atelier Henrik Schrat.
An der
Museumsinsel in Berlin.
schrat_lacht
Die Kunstkurse finden in einer entspannten und kreativen Atmospähre statt.
Wir freuen uns drauf.

Hier gehts zur GALERIE mit Bildern der Workshops

Wanderzirkus:
Wenn es passt, bin ich offen für Ideen an anderem Ort einen Workshop zu geben. Anfragen.

Atelier
Henrik Schrat

Berlin-Mitte,
nahe Pergamonmuseum

Kontakt

buntehunde_berlin(at)gmx.de
Tel 030 204527404
Mobil 0170 9023057

schrat portrait

Henrik Schrat

(hier ernst, oben lustig)

Wochenendtermine 2017/18
Für mehr Information anklicken

07/08. Oktober
Nur fliegen ist schöner. Malerei.

25/26. November
Linie und Schatten. Zeichnung
LEIDER AUSGEBUCHT -
wie wäre es mit dem 02/03.12?

13/14. Januar
Märchen. Ein thematischer Workshop.
Streuner
Wöchentlicher Mal- und Zeichentreff
  
Die Streuner-Treffen: Bilder mitbringen und besprechen, hier an seinen Projekten arbeiten oder  gemeinsam Zeichnen, Malen und sich Anregungen holen.

Immer Donnerstag 19.15. - 21.15 Uhr


Monat 60 €, Material inklusive.
Die Wochenendkurse Berlin:

Ich verstehe die Kurse als kreatives Wochenende mit Tutoring.
Es gibt ein Rahmenthema, in dem Ihr Euch bewegen könnt, aber Ihr könnt auch an eigenen, anderen Projekten betreut arbeiten.
Ich freu mich immer, wenn jemand ein Projekt mitbringt, oder nach etwas Speziellem fragt, etwa: Können wir mal stärker auf Komposition meiner Bilder schauen, oder ich würde gern einen Schub in klassischem Zeichnen bekommen oder anderes.
Bei der überschaubaren Größe der Gruppen hat sich das angeboten, Workshops thematisch zu öffnen. Das funktioniert sehr gut, und bringt nochmal Anregungen für andere Teilnehmer quer ins Spiel. 

 
stilleben  _intarsie_   tusche_zeichnung

Henrik Schrat Vita:

Abendstudium an der HfBK Dresden (klassisches Zeichnen und Naturstudium)

Studium Malerei/Grafik und Bühnenbild an der Dresdner Akademie (Meisterschüler)

Master of Arts an der Slade School, London

Internationale Ausstellungs- und Lehrtätigkeit

www.henrikschrat.de


Hier erklärend:

schrat_erklaert

Kernzeit jeweils 10.00 - etwa 16.00, offenes Ende, kann gern noch weiter gearbeitet werden.
 
Ab 4 Personen finden die Termine statt, und 8 Teilnehmer sind auch schon wieder das Maximale.

Praktisches:

Der Workshop kostet 140 € p.P.

Und BITTE so zeitig wie möglich anmelden oder Bescheid sagen, gern auch erstmal unverbindlich Interesse signalisieren.

Sonst ist Planung nicht sinnvoll möglich. Danke!
Bei Buchung von mehreren Wochenenden können wir über einen Rabatt reden.  

Wenn sich nicht genug Teilnehmer gemeldet haben, findet er nicht statt, eventuelle Anzahlungen gibts natürlich zurück.
Beim Finden einer Unterkunft in Berlin können wir gern behilflich sein.

Was an Materialien mitzubringen ist, wird im Einzelfall angesagt.


Wolkenwald

Freie Landschaft malen  

Der Kern ist Landschaftsmalerei.

In diesem Workshop beschäftigen wir uns mit freier Landschaftsmalerei. Landschaften sind die große Metapher unserer Sehnüchte, Träume und Vorstellungen. Ausgangspunkt kann ein Motiv aus der Erinnerung sein, ein Foto oder eine phantastische Landschaft. Landschaften können auch abstrakt sein. Aquarell, Öl, Acryl.

Nach einer groben Skizze fangen wir direkt mit Farbe an zu arbeiten.

Mehr

Zurück


Nolde_1
Goethe
Nolde

Gemurmel zwischen den Bildern

Bildgeschichten / Narratives Zeichnen

Visuelles Erzählen - Bildgeschichten, erzählende Bilder, Abläufe, Bild / Text - Kombination

Das muss nicht das klassische blätterbare comicartige Produkt werden, da gibt es viele Formate: Laporellos, Geschichten auf einem grossen Format, Bildserien und anderes.

Auch formal ist von Fotos bis zu abstrakten Formen viel möglich: Im Kern müssen sich die Bilder oder Textelemente aufeinander beziehen, eine Art Geschichte entwickeln und ein paar Spielregeln einhalten...

Zurück

narratives_zeichnen
Arbeitsergebnisse von einem Workshop den ich im Sommer 2015 zu dem Thema in der wunderbaren Internationalen Sommerschule Dresden gegeben habe.


Linie und Schatten/ Zeichnung.


Spezieller Focus auf Zeichnung. Hier gibts einerseits Zeichnen nach der Natur - klassisch, mal genau den Raum klären, eine Linienführung beobachten und an der künstlerischen Basis arbeiten. Oder freiere Zeichnung, die nach der Linie und der Dichte von Schraffuren schaut, nach Gewichtung und Komposition.
Kürzere und längere Zeichenübungen.

Aber wie immer bei den Kursen hier: Ich verstehe das als Wochenende mit Tutoring, es können auch andere Projekt mitgebracht werden.

Ich arbeite aber ebensogern  erzählerisch: Narratives Zeichnen ist eine von den Dingen, die ich am liebsten unterrichte.

Wie wird eine Geschichte auf ein Blatt gebracht, oder auf eine Serie von Blättern. Die stilistische Vielfalt ist groß, das kann zwar auch naturalistisch sein, aber eher nicht: Ein kleines Blaues Dreieck kann eine Geschicht erleben, Es kann auch die klassische Comicseite sein, strukturiert mit Rahmen und Sprechblasen. Formate gibt es noch andere: Laporellos, Hefte, Daumenkinos..., aber ebenso wichtig ist die zeichnerische Komposition und Strichführung.

Zurück

tusche_zeichnung    Kohle Stilleben
  stilleben   Lavierte Tusche


Holzweg

Holz - Intarsien 
Termine für den Herbst demnächst
Interessenten bitte rasch - bis Ostern - definitiv anmelden, sonst würde ich eine Teilnahme am 23/24.April empfehlen, da gibt es schon eine kleine Intarsiengruppe.

Auch das hat mit meinem Hang zu tun, Traditionelles, Handwerkliches aktuell aufzuladen. Sogenannte Holz-Einlegearbeiten mit 0,6 mm Furnier tauchen nun schon seit Jahren bei mir immer mal wieder auf. Wenn ich meine Furnierschubladen aufziehe, fällt jeder Holzliebhaber vor Begeisterung in Ohnmacht.
Altmodischer Handwerksquatsch? Nene, das ist wie mit Beton: Es kommt drauf an, was man daraus macht. So eine super langsame, schräg zum digitalen Zeitalter stehende Technik aktuell aufzuladen - das zeigt in die Zukunft finde ich.
In zwei Tagen kann man da eine schöne kleine Arbeit realisieren. Eine Schachtel fürs Handy mit ner Intarsie drauf? cooooool....

Zurück

intarsie

Die Mutter - eine Arbeit von mir aus 2011,
60 x 48 cm

Von der Fußzehe zur Haarwurzel

Aktzeichnen



Akt ist der Königsweg, an der Stelle bin ich Romantiker und Traditionalist. Das müsste ganz oben und als Erstes stehen, das ist für absolute Anfänger und für die totalen Auskenner gleichermaßen. Jahrelang hab ich selbst wie ein Besessener Stunden um Stunden Akt gezeichnet.

Wer es wirklich wissen will, der ist hier richtig. Das ist Schule des Sehens und des Zeichnens.
Wir beschäftigen uns mit Schraffuren, Linien, Überschneidungen, Modulation, mit Raum und mit dem Körper als solchem.
Wen es interesiert, den kann ich in Anatomie einführen. Man kann es aber auch ganz einfach angehen.
Zeichnen und Malen von Figuren in allen Kontexten wird danach plötzlich einfacher werden, wenn man weiß was unter der Kleidung passiert.
Das ist eine weites Land das sich eröffnet, aufregend und bringt einen in neue Welten.
Und natürlich hat das auch eine, nun sagen wir, philosophische Dimension, die Betrachtung eines nackten Menschen.

Achtung: Es fällt noch ein zusätzliches Modellgeld an, je nach Teilnehmerzahl 20 - 30 Euro.

Zurück

akt

Ein Zeichnung aus den Stapeln
in meinem Lager...

Nur Fliegen ist schöner

Freie Malerei oder auch Zeichnung, die Freiheit ist die Hauptsache...

Wir arbeiten an der Bildkomposition, wie man Sannung ins Bild bekommt, wie man Richtungen und Massen im Bild verteilt. Wie baut man den bildnerischen Raum auf, und unterstützt ihn mit Form und Farbe. An einem Landschaftsbild kann man soetwas besonders gut klären.

Jeder sieht das anders: Zarte Pinselhalter, sprunghaft Farbtupfer, sinnliche Malschweine und vieles mehr.

Tiefes Pariserblau, duftendes Lachsfarben, fragiles Blassgrün und strahlendes Zitronengelb.
Ob gegenständliche Malerei oder Abstraktes, hier ist nichts vorgegeben.
Wer das ganze lieber in Schwarz / Weiß macht, in Kohle Blei oder Tusche: Auch Prachtvoll!


An Motivideen und Vorlagen für Euch ist kein Mangel - aber freu mich hier noch mehr über Eure mitgebrachten Ideen, die wir gemeinsam entwickeln.

Der Geschmack von Freiheit.
Schöner als Fliegen.

Mehr kann ich da auch nicht sagen.
Worüber man nicht sprechen kann, das muss man malen. Frei nach Wittgenstein.

Zurück
soutine_1   Hier  füge ich zwei Bilder des großen Chaime Soutine ein. Schon mal gehört? Was der mit Farbe veranstaltet hat ist zum niederknien.  soutine_2
Hinter den Rollen

Tuschzeichnungen auf Reispapier
und das Erstellen einer Bildrolle


Das ist ein recht spezieller Workshop, bitte nachfragen; wenns ein paar Interessenten gibt, suchen wir einen Termin. Eventuell noch den Freitag abend mit hinzunehmen, das ist sportlich für zwei Tage, aber wir haben es schon gemacht...

Im Rahmen des Workshops experimentieren wir mit Tuschzeichnung auf Reispapier. Es werden verschiedene Möglichkeiten und Tricks vorgestellt. Zeitgleich wird eine Bildrolle gemacht - die immer wieder Trocknungszeiten hat - in die am Schluss eine der Zeichnungen eingesetzt wird.

Ausstellungen in China, unterrichten in China und diverse Gespräche mit dortigen Künstlern haben mein Interesse an der asiatischen Variante der Tuschzeichnung geweckt, besonders in Kombination mit ihrer Verarbeitung in ein Bildrolle, in der die Zeichnung von Textilien gerahmt wird.

Eine völlig andere Dimension des Zeichnens, die mit Zeit, Geschwindigkeit und dem Pinsel als komplexem Werkzeug zu tun hat. Das Bild ist eher das Ergebnis von Spuren einer Handlung, und kein finalisiertes Objekt. Jedenfalls ist Tuschmalerei auf Reispapier eine spannende Erfahrung.
Letztlich sollte man es nicht kompliziert machen sondern auspobieren.
Im übrigen kann es auch nicht darum gehen, asiatische Techniken zu kopieren, sondern sie anzueignen und munter mit den eigenen Erfahrungen zu mixen. Das betrifft auch die Stoffe, die Muster und die Formen der Rollen. Ich sehe das als Erweiterung der technischen Möglichkeiten, und keinesfalls als Nachahmung.

Das technische Herstellen der Rollen hab ich mir mangels Spezialisten hier in Deutschland selbst beigebracht, was eine mühsame Angelegenheit war, da es kaum Material dazu gibt. Das Wissen gebe ich gern weiter.

(auf meiner Website, Sektion 2013 unter 'Die Reise nach Westen' gibts einen schönen kleinen Text und Bildbeispiele, vom Rollen-Workshop Mai 2017 sind hier Bilder in der Galerie)

Zurück

  Bildrolle

Märchen.
Hexe und Prinzessin

Ein thematischer Workshop

Ich arbeite solang ich denken kann mit Märchen. In verschiedensten Zusammenhängen hab ich sie ins Zeitgenössische transportiert oder als Grundlage genommen. Mein Respekt vor der Wucht und Schönheit dieser Geschichten ist enorm. Man kann unglaublich viel mit ihnen machen, sich anregen lassen, sie kritisch lesen, verändern.

Deshalb möchte ich diesen Versuch machen, und einen Workshop anbieten, der sich um ein THEMA gruppiert, und nicht um eine künstlerische Form oder um Technik oder Motiv. Ich betreue die Motivfindung und Entwicklung, Malerei, Zeichnung und Komposition.


Es kann gemalt werden, gezeichnet alle Techniken, auch gern (siehe Zeichen/Comicworkshop) erzählerisch / illustrativ ein ganzes Märchen bearbeitet werden.

Ich würde mich sehr freuen, wenn der Workshop zustande kommt, und danke den beiden Frauen aus dem Kurs den ich 2017 in Dresden an der Sommerakademie geben habe, für die Idee.

Lasst uns in den Wald gehen...


Zurück

Malkurs_maerchen   Malkurs_berlin_maerchen zeichenkurs_berlin_maerchen


Grafik.
Aus einem mach viele.

Der Workshop ist ähnlich angedacht wie der Workshop 'Linie und Schatten' - zielt aber darauf ab, etwas 'Reproduzierbares' am Ende zu haben. Da bin ich ganz in meinem Feld, vom Comic Heftchen bis zum Edelpapier-Laporello. Das ist immer eine interessant Sache, vom Entwurf bis zum Produkt zu denken in zwei Tagen. Und um die Zeit des Jahres riecht es hier - ich geb es zu - nach Weihnachtsgeschenken.

Von der Idee über die Zeichnung zur Reinzeichnung, Scannen, in die Seite einbauen: Ihr werdet hier mit einem kleinen, reprofertigen Projekt wieder rausgehen.

Im Workshop kann zum Beispiel eine Reduzierung auf Linien und klares Schwarz / Weiß helfen. Tusche, Feder, Pinsel, Edding, Fineliner. 

Die Reproduktion kann dann am heimatlichen Copyshop der Wahl erfolgen, wenn die denn schöne Materialien und gute Qualität anbieten.
Und vor allem kann man mit einem Tintenstrahldrucker geradezu unglaubliche Dinge anstellen, was der alles frißt, Tonpapier, Aquarellpapier, Transparentpapier... Hier steht einer und wartet drauf.

Zurück

narratives_zeichnen
Arbeitsergebnisse von einem Workshop mit Zeichnungen, die reproduzierbar angelegt waren, für Heft- und Buchformate.
 
Grafik_laporello
Laporello von Silke Hansen-Duerr, 2015, zu einem Text von Christoph Ransmeyer, das in einem Workshop von mir entstanden ist.

Grafik Beispiele
Noch ein paar Beispiele von kleinen Dingen.